Sandra Türpe
 

Kein Plan für die Liebe - Rachel Lacey

Infos zum Buch

Verlag: egmont LXY
Seiten: 376
Genre: Roman
Klappentext:
Cara Medlens Leben folgt einer einfachen Regel: Binde dich an nichts und niemanden! Zwar hat sie vor acht Jahren ihre Krebserkrankung erfolgreich besiegt, doch erst nach zehn Jahren ohne Rückfall – so die Statistik – wird sie als vollkommen geheilt gelten. Genau so lange hat Cara sich eins geschworen: In ihrem Leben wird es nichts geben, was von Dauer ist - selbst die Hunde, die sie aus dem Tierheim aufnimmt, gibt sie kurze Zeit später an vertrauensvolle Herrchen weiter. Doch als sie ihren Nachbarn Matt mit dem sexy Dreitagebart kennenlernt, muss sie feststellen, dass in der Liebe manchmal eben nicht alles nach Plan verläuft ... (Quelle: Luebbe)

Rezension

Diagnose Krebs. Man hat es wohl kaum leicht, wenn man bereits in jungen Jahren mit solch einer schweren Krankheit konfrontiert wird. Doch wie lebt man weiter, wenn die Krankheit vorerst überwunden ist, aber nicht klar ist, ob sie wiederkommt? Statistisch gesehen ist der Krebs nach 10 Jahren ohne Rückschlag überwunden und genau das ist Caras Ziel. Und die letzten Zwei Jahre bis dahin will Cara auch weiterhin mit angezogener Handbremse leben. Ihre geliebte Fotografie wird klein gehalten und sie lässt niemanden wirklich nah an sich ran. Weder Männer, noch die Hunde aus de Tierheimen, welche sie zur Pflege aufnimmt.
Was für den Leser zu Beginn so unverständlich ist, wird mit jedem gelesenen Kapitel leichter nachzuvollziehen. Der innere Konflikt von Cara wird in einer unglaublichen Echtheit übermittelt, dass man sich schnell in Cara hineinversetzen kann. Aber auch Matt ist verdammt überzeugend und lockt mit seinem Charme nicht nur Cara sondern einen selbst als Leser an ihn heran.
Ich habe die Geschichte von Cara und Matt sehr genossen und sie in nur einem Tag gelesen. Das Buch war eine Abwechslung zu den meisten anderen Liebesromanen. Keine Frau, die von ihre, Ex betrogen, hintergangen oder gar misshandelt wurde. Kein großer Macho, der sich beim Anblick der einen Frau plötzlich um 180 Grad wendet. 
Eine Frau, die für ihre Verhältnisse fest im Leben steht, ihre eigenen Prioritäten hat und sich davon auch nicht abbringen lassen will. Und wie das Leben nun mal so spielt, weht ihr plötzlich ein Kerl vor die Füße, den sie nicht so leicht abwimmeln kann. Was soll man da nun tun? 

Fazit

Ich bin froh, dass ich mehr oder weniger durch Zufall in einer Krambox auf dieses Buch gestoßen bin und mich entschlossen haben meiner Buchsucht zu folgen und es zu kaufen.  Genau das liebe ich an Büchern. Man stolpert immer und immer wieder über schöne Geschichten und Wendungen und ich genieße diese immer wieder.